Navigation


Home

Lage

Beschreibung

Grundrisse

Bilder-Galerie

Andalusien

Tipps

Kontakt

Malaga


Die Metropole der Costa del Sol, ihr Wirtschafts-und Verwaltungs-
zentrum, ist eine lebhafte Hafenstadt mit 600 000 Einwohnern an
einer weitgeschwungenen Bucht.

Durch die Bergkette im Norden der Stadt vor kalten Winden geschützt,
ist Málaga durch ein ganzjährig mildes Klima verwöhnt.

Die Stadt ist ein alter Ort mit bewegter Geschichte.

"Malaka" war eine von den Phöniziern gegründete Handelsfaktorei.
An die Römerzeit erinnert ein Theater. Deutlichere Spuren der
Anwesenheit haben die Araber und Berber hinterlassen. Durch seine
beiden Burgen war Málaga eine der stärkst befestigten Städte von
El Andalus.

Man kann beide besichtigen. Gibralfaro (Berg des Leuchtturms)
aus dem 14.Jh. ist die höher gelegene, von hier hat man einen
herrlichen Rundblick. Näher zur Stadt ist die Alcazaba,
auch von den Mauren im 8. bis 11. Jh erbaut. Hier befindet sich auch
das interessante Archäologische Museum.

Gleich in der Nähe ist die Kathedrale La Manquita, die "Einarmige"
wie sie liebevoll von den Einheimischen genannt wird.

Sehenswert ist auch der Bischofspalast, das Kunstmuseum und
das Geburtshaus Picasso. Sie sollten sich auch Zeit nehmen
für die exotischen Grünanlagen El Parque und die Finca de la Concepin.

Die neu angelegte Hafenpromenade, das Centre Pompidou, die Altstadt
und das Picassomuseum.

Nach Osten liegen die paradiesischen Villenvororte, inmitten von
Orangenhainen, Pinien, Platanen, Zypressen und farbenprächtigen
Gärten mit ihren Landhäusern.


zurück zu Andalusien