Navigation


Home

Lage

Beschreibung

Grundrisse

Bilder-Galerie

Andalusien

Tipps

Kontakt

Canillas de Aceituno


Canillas de Aceituno ist in den Ausläufern der Bergkette Tejeda eingeschlossen.
In seinem Gemeindebezirk ragt der höchste Gipfel dieser Bergkette auf,
der La Maroma (2.080 m). In der Nähe liegt der Viñuela Stausee.

Zwei weitere Beweise der Vorzüge, welche die Natur dieser Gemeinde bringt,
sind die Fajara - Höhle und der "Naturpark von Rahiges"
zwischen Sedella und Canillas de Aceituno gelegen.

Es liegt 50 km von Málaga und 18 km von Vélez- Málaga entfernt.
Seine Bevölkerung erreicht knapp 1500 Einwohner.

In den Feldern von Canillas werden Oliven, Mandel und Wein angebaut.
In diesem Teil der Axarquia wachsen besonders die Zitronen, Apfelsinen,
Limonen, Feigen, Granatäpfel, Avocados, Mangos und Mandarinen.

Canillas wurde von den Arabern gegründet. Aus dieser Zeit sind ein
Sammelbrunnen und ein Turm erhalten. Dieser, in der Nähe des Rathauses,
wird da la Reina Mora (der Maurenkönigin) genannt. Die Pfarrkirche Nuestra
Señora del Rosario des XVI. Jh. steht im oberen Teil des Ortes.
In ihrem Inneren gibt es ein Gemälde, Skulturen und Goldschmiedestücke
von grossem künstlerischen Wert.

In Canillas de Aceituno ist Massentourismus noch ein Fremdwort.


zurück zu Andalusien